Home


Aktuell


  Katzen


 Kater


Youngstars


 Kitten


Kastraten


Optik d. Birma


Haus u. Gehege


Silver u.Golden


Schnappschüsse


Fotogalerie


Kontakt


Links

red Variante

red-point, oder red-tabby?? Das ist hier die Frage!!

Keine Frage ... RED-POINT !!!
 

 
Terakotta von der Katzenfreiheit (6 Monate)
 
Seit geraumer Zeit stosse ich immer wieder auf Fotos, die die Heilige Birma in red-tabby, oder cream-tabby zeigen. Leider segeln viele dieser "Rotnasen" unter falscher Flagge. Ich selbst kann davon ein Liedchen singen, 1992 holte ich mir meinen ersten Kater dieser Farbe aus Holland. Ein sehr erfahrener Züchter präsentierte mir stolz seinen ersten, bei ihm geborenen "cream-tabby-point Kater" Morris of Quint's Cousin. Er entwickelte sich prächtig und besuchte sehr erfolgreich viele internationale Ausstellungen.
 

 

Europa Champion Morris of Quint's Cousin
 

Auf seiner letzten Ausstellung zum Europa Champion fragte mich der Richter, ob ich denn mit ihm schon Tabbynachwuchs hatte...... Nach fast 5 Jahren Zucht mit diesem Kater musste ich das verneinen.
Ging auch nicht..., denn er war und ist ein cream-point!
Obwohl 20 Richter es übersehen hatten, hat der 21. genau hingeschaut.
Nicht die Geisterzeichnung der rot- und cream-points macht das tabby aus, es ist erst dann auch wirklich ein tabby, wenn alle Merkmale vorhanden sind.
Besonderes Augenmerk sollte man auf die Nasenschleife legen, denn wenn die fehlt, und da können noch so viele Streifen an Beinen, Schwanz und im Gesicht sein, ist es kein tabby, sondern nur Geisterzeichnung.
 


Ich bin Nemo ,kein tabby ein point
 
Ich höre jetzt schon die Argumente...., aber der Richter sagt...., aber der Züchter hat gesagt....
Jeder kann sich irren, wenn es gilt Farben zu bestimmen, die bei Babys im alter von 10 - 12 Wochen noch längst nicht zu sehen sind.
 
Heute ist Terakotta über 6 Monate alt.
Beim flüchtigen hinschauen ein tabby, aber genetisch ein red-point.
 

 
Auch die Tabby's in einer etwas anderen Optik scheinen bei der Farberkennung für viele noch ein Problem darzustellen.

Ich denke hierbei an die Farben tortie und torbie.

Wenn man genau hinschaut, dürfte auch das richtige erkennen dieser Farben kein Problem sein.
 

Int.Ch. Lotus von der
Katzenfreiheit

ich bin eine tortie!!

Queen-Kunterbunt von der Katzenfreiheit

ich bin eine torbie!!


Die Farbe Rot hat in unserer Zucht seit 15 Jahren eine grosse Bedeutung.
Mit Terakotta können wir auf 3 Generationen in Folge zurückblicken.
 

Eine der bezaubernsten red-point Damen die ich kenne.

Gr. Int. Ch. DK* Gitte's Bella

Sie ist eine der Eckpfeiler in unserer red Zucht. Unser besonderes Augenmerk galt und gilt der Augenfarbe, der Grösse, sowie der Fellqualität. An erster Stelle stand jedoch in all den Jahren der Typ.

 

Eine ganz besondere tortie-point, die wohl in ihrer Ausstrahlung einmalig ist.

Int. Ch. Lotus von der Katzenfreiheit

Sie gleicht in ihrem aussehen und ihrem perfekten Typ sehr ihrer Mutter Bella. Wie zu allen Birma gehört auch zu den red-points ein kräftiges Kinn, was leider bei der Zucht dieser Farbe häufig vernachlässigt wurde. Das Kinn sollte ein besonderes Augenmerk einer jeden red-point Zucht werden.
 

Und hier ist nun die 3. und jüngste Generation unserer red-points. Mit gerade mal 7 Monaten bringt Terakotta von der Katzenfreiheit immerhin 4,4 kg auf die Waage. Er steht Mutter Lotus und Großmutter Bella in nichts nach. Er wird die Farbe rot in unserer Zucht an die vierte Generation weitergeben. Um Terakotta für uns als Zuchtkater zu erhalten, suchten und fanden wir in Simone Herzog, "Cattery von der Rosenterasse", einen geeigneten Zuchtpartner. In ihrer Cattery, aus der auch alle von mir veröffentlichten Fotos stammen, lebt Terakotta als frei laufender Kater im Haus. Nur solange das möglich ist, wird er für unsere kleine red-point Zuchtgemeinschaft als Deckkater zur Verfügung stehen.
 

back

copyright by B. Heintorf